Dienstag, 19. Januar 2010

TV-Tipp Freund Heino schickte uns kürzlich diesen Hinweis auf ein mal wieder recht spätes TV-Vergnügen. Ich wollte mir diese beiden Bands eigentlich damals live in Bonn ansehen, aber irgendwas kam dazwischen... Laut meinem Junior waren dies die beiden besten Bands des Stag-O-Lee-Shakedowns; bei den Fuzztones gab es da doch sehr unterschiedliche Meinungen, bei den Sweet Vandals waren aber alle gleichermaßen begeistert. Also viel Kaffee trinken oder den Recorder programieren: Freitag auf Samstag, 22. auf 23. Januar 2010, 02.00 - 03.30 Uhr auf 3sat 02.00 Uhr Crossroads THE FUZZTONES (Bonn, Harmonie, am 10.10.09) Als wahre Legenden des Garage Rock haben The Fuzztones in den frühen 80er Jahren nicht nur das Sixties-Garage-Revival maßgeblich aus der Taufe gehoben, sondern den Geist des dreckigen, sich nie auf Kompromisse einlassenden Sounds seitdem immer wieder belebt. Was die Seeds, Music Machine, die Sonics oder hunderte anderer Keller-Combos vor über vier Jahrzenten als sinnstiftenden Aufschrei gegen einengende Konventionen formulierten, das hat bei Rudi Protrudis Fuzztones nach wie vor Bestand und Geltung: Rotziger Gesang, Fuzz-verzerrte Gitarren und fiepende Sixties-Orgeln, ein ständiges Toben und Tosen, dazu eine Haltung, die schon von weitem verdeutlicht, dass hier keine Gefangenen gemacht werden. Das Gute daran: Es macht höllisch Spaß! 02.45 Uhr Crossroads THE SWEET VANDALS (Bonn, Harmonie, am 10.10.09) Klassischer Funk, authentischer Soul. Aus Spanien. Auf der Bühne ein nie versiegender Quell organischen Grooves, nennen The Sweet Vandals ihren Stil selbst "Dirty Club Sound": Warm, energiegeladen, uneben, dabei zielstrebig bis ins Mark. Mit Mayka Edjole steht bei The Sweet Vandals eine Persönlichkeit im Mittelpunkt, deren stimmliche Fähigkeiten an Dusty Springfield und deren Entertainer-Qualitäten an James Brown erinnern. Ein Energiebündel par excellence, getragen von knarzigen Hammond-Sounds, dezent verschwitzten Gitarren und einem monsterhaften Deep-Funk, der noch jeden, der ihren Konzerten beiwohnte, zum überzeugten Fan und schweißgebadeten Tanzbündel hat werden lassen. (k-nut)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Yep!
Auch mal öfters die Rockpalast homepage checken: Die Gigs gib es auch zu zivileren Anfangszeiten
(00:15h) und in voller Länge in der Nacht vom 07./08.03. (Fuzztones) und 14./15.03. (Sweet Vandals) im WDR. Damit die Rundfunkgebühren auch wieder reingeholt werden.
Stay tuned,
An-Dréad

chrispop hat gesagt…

grmmpff. immer zu zeiten, wo normale menschen arbeiten müssen...