Mittwoch, 13. Januar 2010

Der Beatles Starschnitt Bei meinen einsamen Trails durch das www stosse ich immer wieder auf interessante Sachen. Der Twenty Flight Rock Blog hat jetzt tatsächlich die saucoole Idee, den Bravo-Starschnitt der Beatles per Download anzubieten. Wie im Heft Stück für Stück, die ersten drei Teile gibt es schon. Viele werden sich nicht mehr erinnern, aber auch vor mehreren Jahrzehnten gab es schon das Bravo Magazin und der Starschnitt war schon ein echter Clou. Im Prinzip ein lebensgroßes (?) Poster eines angesagten Rock/Popstars oder einer Band. Im jeden Heft ein ganzseitiges Teil zum ausschneiden und irgendwann mal eine Anleitung, wie die Teile denn zusammenzufügen sind. Ich habe das damals auch mal versucht, ich weiß ums verrecken nicht mehr um welchen Act es sich handelte, aber es war ein ziemliches Gematsche und sah nicht wirklich so aus, wie ich es erhofft hatte. Also, wer noch eine Wand in seinem Wohnzimmer frei hat und Fan der Fab Four ist, der sollte hier mal schauen. (R-man)

Kommentare:

chrispop hat gesagt…

geil, der kommt in die küche!
in other news:
sponsort mir wer das?
http://www.balticsoul.de/lineup.html

Whirlyjoe hat gesagt…

cool, mit dj smudo.....

sailorgirl hat gesagt…

Ist mir ja heute noch peinlich, aber ich hatte damals, glaube ich, Duran Duran als Starschnitt in Lebensgröße in meinem Zimmer hängen... da könnte man ja alte Sünden wieder wett machen :-). Ein schönes Vorzeichen für 2010.
Hab' ich schon ein schönes neues Jahr gewünscht? Jetzt aber!
sailorgirl

Hans-Dieter hat gesagt…

...wieso? So groß ist Unterschied Duran Duran - Beatles doch gar nicht!

sailorgirl hat gesagt…

wenn man mal vom Lidschatten und Lippenstift absieht...

Hans-Dieter hat gesagt…

Boygroup bleibt Boygroup

busch-Man hat gesagt…

Duran Duran waren damals unplugged auf MTV, auch wenn dieses Format heute peinlich wirkt, unfassbar gut - mit genialem Drummer. Die haben auch wirklich coole Songs ...

letztmalig busch-Man hat gesagt…

About the Drummer:

Andy Gangadeen is all about detail. If you booked him for a session for example and the engineer wasn't getting a good sound from his kit, Andy would know how to place the mics to get it to sound better. Or if things were drifting time-wise because the synchronising wasn't quite right, he would advise you on what to do get it right. Or even if half the desk went down, give him an hour or two and a soldering iron and he'll fix it.
Andy didn't start playing the drums until he was 17 years old, at which point he simultaneously started work at McDonalds. After 4 years as a 5 Star worker at McDonald's Andy went out one night with his friend Perty to see a drummer named Neal Wilkinson.
Andy said "How come he can play like that?"
Purty said "Because he doesn't work in McDonalds".
He hasn't seen the inside of a McDonalds since that day.

Whirlyjoe hat gesagt…

ich finde die jungen duran duran auch gut, "girls on film" und so. die beste seite des popper-sounds von damals.

k-nut hat gesagt…

...Ihr seid auch vor garnix fies!