Samstag, 7. Mai 2011

Spoonful Wochen bei shake baby shake
Out now: Spoonful #44 – Voodoo Woman


Kaum etwas hat mich in den letzten 12 Monaten musikalisch mehr bewegt als die Entdeckung des Mambo-Rhythmus als Grundlage von 50s Rhythm & Blues. Keine Ahnung was es genau ist, mit kubanisch-südamerikanischen Klängen konnte ich bis dato wenig anfangen, aber diese Synkopierung (Betonung der Schläge zwei und vier eines Taktes) geht mir direkt durch die (zugegeben mittlerweile recht dünne) Haut ins Herz.

Mit #33 (Crawfish, Shrimp & Gumbo) und #36 (Do The Crazy Mambo) hatte ich bereits zwei Spoonful Volumen zum Thema in die Meute geworfen und da in dieser Richtung reichlich Nachschub auftauchte, brauchte ich für Voodoo Woman nur die Spreu vom Weizen zu trennen. Da ich kurz nach dem ersten Mambo-Anfall mittels einiger Jukebox Jam 45er auch Gefallen an Dancefloor-kompatibler Exotica-Schräglage gefunden habe, hatte ich auch keine Angst mehr vor Cumbia und Bugaloo, die auf Spoonful #44 ebenfalls in kleiner Dosis zu finden sind. Ich sage nur: Cyril Diaz & His Orchestra! Ansonsten dabei: Ray Charles, Laurel Aitken, Martin Denny, Albert King, Elmore James & reichlich Obskuritäten.

Ganz klar: der Sound des Sommers! (R-man)

CD

Kommentare:

Heino Walter hat gesagt…

Noch keine Kommentare zu dem SPOONFUL-Overkill? Ich freue mich jedenfalls wie Bolle auf die neuen Volumen, waren doch alle vorherigen Folgen stets eine Quelle der Inspiration und zeigten, wie die pure Lust an der Musik zu grandiosen Zusammenstellungen führen kann. Bin stolz, dass ich auch ein bischen zum Gelingen beitragen konnte und gespannt, was sich die Kommandozentrale für die Jubiläumsausgabe ausdenkt.

Liebe Grüße
Heino

Anonym hat gesagt…

hab' jetzt 1 - 46 und scheiße,
Tarantino würd' ein Vermögen
dafür zahlen ...
evtl. sollte man ihn mal zu
den OBS After Show Partys
einladen ... axel

R-man hat gesagt…

abt.: wir machen uns unsere comments selbst.

für den 50. hatte ich bereits einen recht bekannten und stilsicheren DJ angesprochen, aber der hat sich noch nicht gemeldet. Mal schauen...

Für #51 ist eine Boss Reggae Compi geplant, also early reggae 68-71 - so uptempo, daß man es tatsächlich gut untermischen kann in einen Spoonful Set. Dann gebe ich aber erstmal Ruhe. Versprochen!

Anonym hat gesagt…

wieso ruhe, skipper? kommste in die jahre?
BadaBing!