Mittwoch, 13. Oktober 2010

Edenless-Partytime: The Bambi Molesters Letzten Freitag war es endlich mal wieder so weit: Peter HtH lud zum Feiern in seinen schwäbischen Edenless-Partykeller, mit an Bord hatte er die famosen Bambi Molesters, Surf-Kings aus Kroatien, seit mittlerweile 15 Jahren around und zuletzt mit dem tollen neuen Album As The Dark Wave Swells auf Glitterhouse Records. Gibt es übrigens hier, auch als Vinyl! Ich hab mein Exemplar zur Zeit jedenfalls immer in der DJ-Kiste. Trotz des zeitgleich stattfindenden Nationalkicks gegen die Türkei war der Keller bestens gefüllt und die Stimmung bombig, der Kühlschrank randvoll, dazu gab es diesmal auch noch köstliche bayrische Bier- und kroatische Longdrink-Spezialitäten – danke Chris & Filip! Die Band war klasse, mit kompaktem, knackig lautem Sound, Twang & Reverb galore, souverän die Tempi wechselnd, so dass auch Surf-Laien schnell merkten, dass Surf Music eben nicht immer gleich klingt. Dazu gab es diesmal mit zusätzlichem Sax und Trompete vehemente Brass-Verstärkung, was dann einen coolen Morricone- bis Calexico-Touch ergab. Man spielte zwei rasante Sets, am Schluss sogar den Pulp Fiction-Hit von Dick Dale als Zugabe fürs Volk. Mit Bandchef Dalibor Pavicic sprach ich danach noch ewig lang über das Dasein als Punk, später dann auch als Surf-Leuchtfeuer im Post-Jugoslawien, der Mann erwies sich als kompetenter Kenner von Musik, Kino und Kultur, dazu als extrem sympathischer Typ, der aber Wert darauf legt, eben nicht ausschließlich auf das Surf-Ding festgelegt zu werden, was das neue Album ja auch (ansatzweise) beweist. Nach dem eigentlichen Konzert dann wie immer buntes Partytreiben, Plattenauflegen, Essen & Trinken, auch die unvermeidlichen Stuttgart 21-Diskussionen zogen sich (in friedlicher Atmosphäre) bis in den frühen Morgen. Und beim offiziellen Konzert im Stuttgarter Laboratorium am Samstag waren die über hundert Gäste dann auch restlos begeistert: es gab stehende Ovationen! Super war’s mal wieder, ganz heißen Dank an Peter & Claudia, eine furiose Band und ein wunderbares Publikum. Und dem Gastgeber ist dann auch zuzustimmen, dass die in Stuttgart ja mittlerweile unvermeidliche Parole „oben bleiben“ zugunsten einer Kellerparty dann ausnahmsweise für ein paar Stunden außer Kraft gesetzt werden musste. (Whirlyjoe)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie kommt man den mal in den Genuß eines Besuchs der Edenless-Bar? Ist das nur für VIPs? Und wie hoch ist die Kellerdecke?

Caesar

Whirlyjoe hat gesagt…

ich werde dich mal für hths party-verteiler ins gespräch bringen. du passt grade so in den keller rein, bei dem an der decke monierten beamer müsstest du aber die rübe einziehen!

ff hat gesagt…

.... stimmt, Joe, es war toll. Danke fürs posten, und Peter + Claudia, euch nochmal großen Dank für diesen wahrhaft grandiosen gig!
Gruß aus Stuttgart (wir bleiben oben :-)
fat fred