Sonntag, 28. Februar 2010

Eighties Pride: Spacemen 3

Da lege ich mich gerne fest: für mich sind Spacemen 3 die wichtigste und beste Band der 80er. Velvet Underground, Psych-Folk, Stooges und Gospel im Drogenfluss.

Hier die stoisch-brachiale Seite der Band:

Und hier nur zum Hören, mein kleiner leiser Favorit.

Ich durfte sie damals zwei mal live erleben, verschlurfte, dürre, bleiche Briten, die sich gerade noch auf ihren Barhockern auf der Bühne halten konnten und an der Orgel schon mal einzelne Tasten für den Dauer-Drone mit Klebeband fixierten. Als Zuschauer brauchte man da echt keine Drogen mehr zu nehmen.

Auf einer nach dem Band-Ende 1991 nachgeschobenen Live-CD findet sich übrigens der längste Song meiner Plattensammlung: An Evening Of Contemporary Sitar Music“ dauert stolze 43:30 Minuten und ist dabei keine Sekunde langweilig.

(Whirlyjoe)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mann, genau die hätte ich genau mit diesem Song auch noch reingebracht. Joe, wo war das Konzert? Damals in der Röhre, als sie die Keyboard-Taste mit Klebeband runtergeklebt haben und dann verschwunden sind? Alte 80s-Attitüde!

Caesar

Whirlyjoe hat gesagt…

genau, röhre. warst du auch da? lustig, besonders voll war es damals ja nicht. die röhre wird übrigens demnächst wegen dem bescheuerten stuttgart 21 dichtgemacht. was habe ich da in den letzten 25 jahren für konzerte erlebt.....