Freitag, 10. September 2010

Golden Soul Moments Of The Eighties: Joyce Sims – Come Into My Life (1987) Okay, nachdem jetzt so viele Anfragen und Wünsche nach Neuaufnahme unserer 80er Jahre-Serie kamen, machen wir jetzt eben doch weiter. Und wir machen es euch leicht, indem wir (K-Nut & ich) uns (vorerst) mal auf das Soul-Genre beschränken. Das Ganze wie immer mit der Intention, eine verkannte Dekade zu rehabilitieren. Die goldenen Momente starten wir gleich mit dem definitiv besten Soul-Song der 80er – da kann es nur einen geben, K-Nut und ich sind uns völlig einig. „Come Into My Life” blieb für Joyce Sims leider ein einsames One-Hit-Wonder. Nur echt mit romantischer Kerzenbeleuchtung auf dem Flügel! Für mich war das damals so ein kleines Erweckungserlebnis in Soul, zu jener Zeit war ich ja noch recht dogmatisch auf harte oder schrammelnde Gitarren festgelegt. Wir gingen damals aber regelmäßig in eine wirklich scheußliche Spelunke in der Stuttgarter Suburbia zum Billard spielen. Hab vergessen wie der Laden hieß, den türkischen Gastwirt nannten alle Sheriff, und wenn der gutgelaunt war, spendierte er eine runde Cola mit irgendwelchem Cognac drin. Grauenhaft! Aber damals trank ich ja auch noch Hefeweizen, ein eher unbekömmliches Gebräu, das bestens zu dem schmierigen Laden passte. Musikalisch war es dort auch ein Kreuz, Modern Talking, Pet Shop Boys und so, grauer Mainstream jener Tage halt. Aber zwischendrin immer wieder „Come Into My Life“, jedes Mal eine Offenbarung. Zu dem Song hab ich mein bestes Billard gespielt, das weiß ich ganz sicher. Die Stimme gefällt mir gar nicht mal so sehr, ein kleines bisschen zu süßlich, aber der Song ist groß – und diese Gitarre erst. Dann das lange Solo (zumindest auf der unverzichtbaren 12-Inch), so butterweich, samtig und elegant, uahhhhh! Am späten Abend lege ich das auch heute noch gerne auf und kriege zum Teil ganz rührende Reaktionen von Leuten meines Alters. Pure Sentimentalität, Chrispop wird es hassen, R-man auch. Oder? (Whirlyjoe)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wer wird den solch einen 80er Klassiker hassen wollen???
gruss

Tommy Soprano hat gesagt…

Vergesst mir Lisa Stansfield nicht, dieses tolle "All around the world"...

Anonym hat gesagt…

Joyce Sims kommt am besten, so gegen 3 Uhr morgens, mit ca. 2 Promille auf ner Tanzfläche, direkt unterm Mirrorball! Für die Nostalgiker! Früher war es auch schon vor Mitternacht eine Granate :-)

Caesar

Whirlyjoe hat gesagt…

tommy, fühl dich zu einem gastbeitrag eingeladen.

und ihr anderen dürft unsere 80s-perlen ruhig knallhart kommentieren, darin liegt ja der reiz.

k-nut arbeitet bereits heimlich an einem mixtape!

Anonym hat gesagt…

warum 80er soul hören, wenn man in den 60ern und der ersten 70er hälfte noch nicht alles kennt?

Anonym hat gesagt…

weil's halt schee is!

Whirlyjoe hat gesagt…

das coole im uncoolen suchen, ist doch immer eine schöne herausfoderung!

Anonym hat gesagt…

Joe,
genauso ist es. Open your mind :-)
Caesar