Donnerstag, 30. September 2010

Abt. Brandneu Hidden Orchestra – Night Walks Ganz neu bei Tru Thoughts: dieses epische Soul Orchestra des Schotten Joe Acheson – Multiinstrumentalist, Produzent, Arrangeur – der hier deutlich auf den Spuren von Jason Swinscoe (Cinematic Orchestra) und Gilles Peterson (Heritage Orchestra) wandelt.
Es geht also um episch orchestrierte Breitwand-Arrangements in überwiegend elegischer Stimmung und mit latentem Jazz-Vibe (Piano, Upright Bass, Fender Rhodes, plus authentischem Jazz-Drumming mit laidback Funky-Touch). Blueprint für das extrem gediegende Sounddesign sind einerseits die „Jazz meets the Symphony“-Projekte von Jazzern wie Gil Evans oder Lalo Schifrin, andererseits der exquisit arrangierte Hochglanz-Sound von 4Hero.
Die Tunes verzichten weitgehend auf Vocals (obwohl die dank Julia Biel wunderschön geraten), verlassen sich viel mehr auf entspannt groovende, zumeist opulente Orchesterpassagen (überwiegend Streicher und Woodwinds), üppig, schwelgerisch und verschwenderisch inszeniert und in der Wirkung irgendwo zwischen Soul, Kammermusik, Jazz und Filmmusik zu verorten. Wer sich also schon vom Cinematic Orchestra fesseln ließ, ist hier genau richtig. Wer jetzt neugierig auf diesen wirklich ungewöhnlichen Sound geworden ist, sollte mal in diesen lohnenden Podcast reinhören, der zumindest auf mich eine ungeheuer kontemplative Wirkung hat.
(Whirlyjoe)

Kommentare:

Viva La Jonas hat gesagt…

Besten Dank für den Hinweis - tiptop Podcast. Die Produktionen erinnern mich stellenweise an RJD2 und Fat John (Five Deez), was ein Indiz für höchste Qualität ist.

busch-Man hat gesagt…

Habe ich im Hause Glitzer bestellt - großartig!