Mittwoch, 18. Dezember 2013

Top Ten 2013 Günter Ramsauer
 
 
Ein gutes Jahr, wenn man es musikalisch betrachtet und nichts anderes tun wir hier. Mit je zwei Vertretern werden Glitterhouse Records und DevilDuck Records (River Giant, Dangers Of The Sea) repräsentiert, das hatte ich bis jetzt noch nie, wenn meine Erinnerung nicht trügt. Die größte, gleich dreifache Überraschung lieferten die Wave Pictures ab, zum Ersten mit den „Songs Of Jason Molina“, zum Zweiten mit dem Vinyl-Doppelalbum „City Forgiveness“ und zum Dritten mit einem furiosen Konzert im Esslinger Komma. Überrascht haben auch alte Helden wie Nick Cave und Yo La Tengo, die nicht das erste Mal meine Top Ten schmücken. Für die hohe Singer/Songwriter-Kunst waren Terry Lee Hale, Laura Marling, Bill Callahan und Chris Eckman zuständig sowie Jim James, der ein wundervolles und feinsinniges Songwriter-Soul-Pop-Album zum Besten gab. 2014 dürfte kein Deut schlechter werden, denn ich durfte bereits dem neuen Album von Andrea Schroeder (Wahnsinnig stark!) lauschen. Auch die neuen, 2014er von James Vincent McMorrow und Nathaniel Rateliff sind nicht von schlechten Eltern. Nun aber feiere ich erst Mal 2013 ab:

Terry Lee Hale – The Long Draw
Wie gut ist das denn geworden! Alles weitere hier.
 
Laura Marling – Once I Was An Eagle
Seit Joni Mitchells 70er Alben hat keine Singer/Songwriterin dieses Niveau erreicht, Laura Marling mit diesem Album schon!

Bill Callahan – Dream River
Was hat der für eine Entwicklung genommen. Übertrifft sogar noch den Vorgänger „Apocalypse“ und das will was heißen!

Chris Eckman – Harney County
Immer fleißiger, immer besser wird er! Bitte hier weiterlesen.
 
The Wave Pictures – City Forgiveness / Songs Of Jason Molina
Die beiden gelten als Eine. Indie-Rock lebt! Mit Gitarrensoli, nölender Honigstimme, scheppernden Drums, rhythmisch-melodisch brummenden Basssequenzen und famosen, manchmal augenzwinkernden Texten. Ein Fest!

River Giant – River Giant
Die schlechte Nachricht: Sie haben sich zwischenzeitlich aufgelöst. Die gute Nachricht: Die Platte verliert auch nach beinahe zweijährigem Hören nichts von ihrer Faszination. Weitere Schwärmereien hier.
 
Jim James – Regions Of Light And Sound Of God
Der My Morning Jacket Frontmann überraschte mit einem kunstfertigen Songwriter-Soul-Pop-Album, das die 70er mit der Moderne verquickt. Hat Matthew E. White aus meinen Top Ten gekickt, weil er die bessere Stimme hat!

Yo La Tengo – Fade
Gleich zu Beginn des Jahres entlockten sie mir folgende Zeilen in meiner Rundmail: „Fade“ ist ein Meisterwerk, da lege ich mich bereits nach zwei Durchläufen fest. „Fade“ ist mehr als die Schnittmenge von „Fakebook“ und „I Can Hear The Heart Beating As One“. „“Fade“ ist die Verschmelzung von Raum und Zeit, das Verschwinden des Ichs in Musik. Sagenhaft!!

Nick Cave & The Bad Seeds – Push The Sky Away / Live From KCRW
Er hat wahrscheinlich noch das ein oder andere Meisterwerk in petto, bis zum nächsten lauschen wir „Push The Sky Away“ und „Live From KCRW“ mit all zur Verfügung stehenden Hingabe! Dunkel, majestätisch und magisch!

Dangers Of The Sea – Dangers Of The Sea
Neil Young trifft Midlake? In diese Richtung zielen diese melancholischen und feinsinnigen Dänen. Review.

 
SINGLES/SONGS/EPs
Andrea Schroeder – Helden
Misty Miller – Girlfriend
Terry Lee Hale – She Makes Me
Grits’n Gravy – Cat Lee King vs. Mighty Mike Omb

AMERICANA
Waiting For Louise – Treetones (Gleich zwei Rezensionen gibt es in der nächsten Roadtracks-Ausgabe: Eine von Heino Walter und eine von mir)
Scud Mountain Boys – Do You Love The Sun
Boho Dancer – Gemini
Frontier Ruckus – Eternity Of Dimming
Hiss Golden Messenger – Haw
Blue Rodeo – Our Nature
Dawes – Stories Don’t End
The Deep Dark Woods – Jubilee
The Horses’s Ha – Waterdrawn
Aaron Embry – Tiny Prayers
 
SINGER/SONGWRITER männlich
Thomas Dybdahl – What’s Left Is Forever
Jonathan Wilson – Fanfare
Leeroy Stagger – Truth Be Sold
Prefab Sprout – Crimson/Red
Phosphorescent – Muchacho
Sanders Bohlke – Ghost Boy
The Bony King Of Nowhere – The Bony King Of Nowhere
Scott Matthew –Unlearned
Ron Sexsmith – Forever Endeavour
Israel Nash Gripka – Israel Nash’s Rain Plain
 
SINGER/SONGWRITER weiblich
Simone Dinnerstein & Tift Merritt – Night
Aoife O’Donovan – Fossils
Tess Parks – Blood Hot
Big Fox – Now
Sumie – Sumie
Julia Holter – Loud City Song
Alela Diane – About Farewell
Lotte Kestner – The Bluebird Of Happiness
Amelia Curran – Spectators
Rykarda Parasol – Against The Sun

INDEPENDENT
Mazzy Star – Seasons Of Your Day
Willard Grant Conspiracy – Ghost Republic
Golden Kanine – We Were Wrong, Right?
Typhoon – White Lighter
The Burning Hell – People
Woodlands – Woodlands
Simon Joyner & Dennis Callaci – New Secrets
House Of Wolves – Fold In The Wind
Volcano Choir – Repave
Summer Flake – You Can Have It All
 
ROCK
Miraculous Mule – Deep Fried
Scout Niblett –It’s Up To Emma
Tony Joe White – Hoodoo
Those Darlins – Blur The Line
Sallie Ford & The Sound Outside – Untamed Beast
Babyshambles – Sequel To The Prequel
Tijuana Panthers – Semi-Sweet
Pins – Girls Like Us
Savages – Silence Yourself
 
SOUL/FUNK etc.
Boz Scaggs – Memphis
Matthew E. White – Big Inner
JJ Grey & Mofro – The River
Nicole Willis & The Soul Investigators – Tortured Soul
Charles Bradley – Victim Of Love
Black Joe Lewis – Electric Slave
The James Hunter Six – Minute By Minute
The Excitements – Sometimes Too Much Ain’t Enough
Fat Freddy’s Drop – Blackbird
The Sweet Vandals – After All
 
BOXSETS
The Clash – Sound System (12-Disc-Box)
Duane Allman – Skydog (7-CD-Boxset)
Van Morrison – Moondance Deluxe Edition (5-Disc-Set)
John Martyn – The Island Years (18-Disc-Box-Set)
Scott Walker – The Collection 1967-1970 (5er Vinyl-Boxset)
Ry Cooder – 1970 – 1987 (11-CD-Box)
Bruce Springsteen – Tracks (4CD-Set)
Nikki Sudden – The Boy From Nowhere, Who Fell Out Of The Sky (6-CD-Box)
Curtis Mayfield – Original Album Series (5-CD-Set)
K.D. Lang – Original Album Series (5-CD-Set)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Auch hier wieder, viele Hinweise! Danke
BadaBing!

Anonym hat gesagt…

Hallo Günter!
Wie immer bei Dir: Exzellent compiliert und analysiert. Da werde ich wohl mein Sparschwein schlachten müssen, um die vielen Empfehlungen nachvollziehen zu können.
Schöne Grüße von Heino