Freitag, 26. November 2010

Abt. cool & käsig Hall & Oates Ab und zu fanden Hall & Oates in diesem Blog schon ganz am Rande Erwähnung, wie mir schien, durchaus mit wohlwollender Sympathie, auch wenn Herr K-Nut zuletzt wieder deren Käsigkeit hervorhob. Damit hat er ja prinzipiell auch recht, aber den einen oder anderen richtig guten Blue Eyed-Soulsong haben die beiden im Lauf ihrer Karriere ja schon hingekriegt. Ich hab grad mal im Plattenschrank gewühlt und drei LPs und ein paar Singles gefunden. Okay, die Frisuren (und erst dieser Moustache von Oates!) sind natürlich ästhetisch schwer vermittelbar, aber so waren sie nun mal, die 70er und 80er Jahre. Für Weißbrote konnten die beiden aber echt gut singen und auch songwriterisch hatten sie ihre kleinen Sternstunden. Weshalb ich mal behaupte, dass eine Best Of-Compilation oder noch besser die alten Singles von Hits wie „I Can’t Go For That“, „Maneater“ und „She’s Gone“ in keinem Haushalt fehlen sollten. Gut gelungen finde ich auch ihr zweites Album „Abandoned Luncheonette“ (1973), vor allem wegen des wunderschönen „Lady Rain“ mit dieser edlen Mandoline. Da hat mich vor ganz vielen Jahren mal der gute Alan Bangs drauf gebracht. Auch in meinem Besitz befindet sich noch dieses titellose Album von 1975 mit dem Fragen aufwerfenden Cover. Aber der Song „Alone Too Long“ ist mein allerliebster von H & O, ein Feuerwerk an souligen Harmony Vocals, wirklich sehr betörend.
Erklärungsbedürftig bleibt auch dieses historische Video, aber der Song taugt trotzdem. Habt ihr übrigens mitgekriegt, dass die tollen The Bird And The Bee ein wirklich schönes Hall & Oates-Tribute-Album gemacht haben? Falls ihr mir nicht glaubt, dann lest mal, was Kollege Christoph fürs Glitterhouse geschrieben hat oder schaut gleich hier.
"Bird And The Bee Interpreting The Masters, Vol. 1: A Tribute To Darryl Hall & John Oates Was auf den flüchtigen Titel-Blick klingt wie leise Ironie, ist schon beim ersten akustischen Zusammentreffen eindeutige und ehrliche Verneigung vor zwei bemerkenswerten Songwritern und gleichzeitig liebevolle Zu-Eignung fremden Liedgutes in die ganz eigene Pop-Sprache. Denn was Vielinstrumentalist/Produzent Greg Kurstin und Sanft-Sängerin Inara George aus Originalen wie I Can’t Go For That, Rich Girl, Sara Smile, Kiss On My List, Maneater, She’s Gone, Private Eyes und One On One mit Hilfe von vielfältigst-farbiger Elektronik, allerlei verspielter Keyboard-Klang-Kreativität, eingängig-klaren Dance-Beats und vor allem reizvoll-weichem, vielharmonisch-mehrstimmig dargereichtem Sanft-Gesang entstehen lassen, ist kein Blue Eyed-Soul mehr, sondern ein von bleibenden Melodien geprägter Zauber-Zart-Pop, verführerisch und nahezu einzigartig. Ein federleichtes Schmuckstück."
(Whirlyjoe)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

nun mal wirklich! H&O sind doch so spannend wie ein glas wasser, ich freu mich jetzt schon auf einen dreiteiler über Barry Manilow...
Danke!
BadaBing!

K-Nut hat gesagt…

...die funky Mandoline finde ich ja auch toll; aber ansonsten überwiegt der Käse-Anteil doch deutlich. Muss ich nicht haben!

Anonym hat gesagt…

Die „Abandoned Luncheonette“ hab ich gleich zweimal, da sie gar zauberhaft und überhaupt nicht käsig geraten ist..Ich bin über eine Lieblingsschallplattenliste von DJ Koze drauf gebracht worden...Und recht hat er.

Was ein Werk; sticht die anderen beiden Alben um Längen.

Badadadaboing hat, nehme ich an, diese LP nie gehört, tut aber Checker-mäßig...Die Welt wird so nur ungerecht.

Unrest

Anonym hat gesagt…

die plattenhülle von der "Abandoned Luncheonette" ist wirklich schön! da kann man auch eine dritte von haben.
danke unrest, erklär mir die welt!
Badadadaboing

Anonym hat gesagt…

Guter Geschmack macht einsam...

unrest.

P.S @ Badadabbaa: Frag mich einfach..Mannn kann ja auch nicht alles wissen.

FASTMAN hat gesagt…

Hallo Zusammen

Bin nächste Woche am Mittwoch und Donnerstag Abend in London.
Kann mir Jemand einen Tip geben über einen guten Club wo Soul / Funk und Blues gespielt wird.
Und Plattenläden wo ich diese Sounds finde.
Vielen lieben Dank für Eure Hilfe.

r-man hat gesagt…

hallo fastman,

vielleicht schreibe ich kurz was zusammen... entweder hier in den comments oder richtig gepostet. watch this space.

r-man