Sonntag, 30. Dezember 2012

Top Ten 2012 Heino Walter

Puh, das Jahr ist wieder vorbeigerauscht wie nix gutes. Musikalisch war einiges los und ich schätze, dass ich wieder nur einen Bruchteil der „must haves“ mitbekommen habe.
Aber ich bin sicher, dass mir die hier veröffentlichten Beiträge noch auf die Sprünge helfen werden.
Hier also meine derzeitige Top Ten:

1. Kid Kopphausen - I
Der wortgewaltige, an Dylan geschulte Stil von Gisbert zu Knipphausen trifft auf die rumpelige, einzigarte Dicht- und Schreibkunst von Nils Koppruch. Heraus kommt eine mit fantastischen Begleitmusikern eingespielte Platte mit deutschsprachigem Liedgut, die in Punkto Unterhaltungswert seinesgleichen sucht. Leider kann es keine Fortsetzung geben. Trotzdem ganz ohne Mitleidsfaktor die Nummer 1.

2. Tex Perkins & The Dark Horses - Everyone`s Alone
Alles was der BEASTS OF BOURBON und CRUEL SEA Frontmann anfasst, ist von erhabener Größe. Beseelte, dunkle Balladen und muskulöse, eindringliche Rocker erdet er seit jeher mit seiner vom Leben gegerbten Stimme. Hier dominieren die intimeren Momente, aber Perkins verkörpert immer den Geist des Rock `n` Roll, egal was er singt.

3. Neil Young & Crazy Horse - Americana und Psychedelic Pill
Ein alter Held mit erstaunlicher Produktivität und Qualität. Zwei kapitale Alben in einem Jahr. Zuerst Americana mit der Adaption alter Volkslieder, dann Psychedelic Pill mit teils überlangen, ausschweifenden Gitarrenexkursionen. Da jubelt das Fan-Herz.

4. Bob Dylan - Tempest
Alte Helden, Teil 2: Auch His Bobness weiß noch, wie es geht. Mit kaputter, raspeliger Stimme unternimmt er eine musikalische Zeitreise zurück zu den Quellen von Folk, Country und Blues.

5. Nick Waterhouse - Time`s All Gone
NICK WATERHOUSE war schon bei der Halbjahresbestenliste unter den Top 10. Der raue Retro-R&B hat seitdem noch nichts von seiner Faszination verloren.

6. Dr. John - Locked Down
Gut, dass DAN AUERBACH von den BLACK KEYS den Doktor produziert hat. Er hat die Qualitäten von dessen Frühwerken wieder zu Tage gefördert und so ist mit LOCKED DOWN ein brodelndes, geheimnisvolles Alterswerk gelungen.

7. Iris DeMent - Sing The Delta
Andächtig, feierlich, fast wie gesungene Gebete werden die Country-Folk-Kleinode mit Southern Soul Einschlag präsentiert, die IRIS DeMENT hier serviert. Das hat schon oft die Qualität früher THE BAND Aufnahmen.

8. Suzanne Vega - Close-Up Vol 4, Songs Of Family
SUZANNE VEGA spielte für die CLOSE UP-Reihe eigene Songs, gruppiert nach Themenbereichen, neu ein. Hier offenbart sie in schlichten Arrangements, wie viel Substanz ihre Lieder haben und wie einzigartig ihr Vortragsstil ist.

9. Mumford & Sons - Babel
Hat mich ihr Debut lange kalt gelassen, so hat mich BABEL sofort gepackt. Ihr schwungvoller Folk Rock (ohne Schlagzeug) ist ansteckend optimistisch, hat aber auch Tiefgang.

10. Paul Buchanan - Mid Air
Der BLUE NILE-Vordenker zelebriert tief empfundene, intensive, eindringliche, entschleunigte Meditationen für späte Stunden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Heino,
jetzt muss ich aber dringend Kid Kopphausen nachholen. Iris DeMent und Paul Buchanan führen mir wieder meine Vergesslichkeit vor Augen oder hab ich einfach zu viel gehört 2012? Jedenfalls eine tolle Top Ten vom Roadtracks-Fachmann!
Günter Ramsauer

Anonym hat gesagt…

Stimmt! Selbst in der Familie bin ich, völlig zurecht, angemahnt worden das Kid Kopp-hausen nicht in meiner Liste auftauchte!
BadaBing!