Donnerstag, 24. Februar 2011

Miraculous Mule Debut-10“ & Release Party Lesern dieses Blogs wird der Name Michael J. Sheehy und Patrick McCarthy ein Begriff sein. Schon länger dokumentieren wir den Weg des Brüderpaars – Michael hat (um rockiger zu klingen) für seine Soloausflüge den Nachnahmen seiner Mutter angenommen. Eigentlich heißen beide McCarthy – ein schöner irischer Name. Beide musizieren schon Ewigkeiten zusammen, in Michaels Band The Hired Mourners, Patrick (mit Michael’s Hilfe) als Patsy Crime, gemeinsam als Saint Silas Intercession und nun - nachdem die eine Band auf Eis liegt, die andere nie das fliegen lernte und die letzte zerschellt ist – als Miraculous Mule. „Diese Band ist das beste, was mir je passiert ist. I know I am doing something right”, sagt Michael J Sheehy über Miraculous Mule. Die Truppe besteht aus MJ (Gitarre, Gesang), seinem Bruder Patrick (Gesang & funky Bass), Alex Louise Petty (Gesang, ex-Gemma Ray) und Ian Burns, dem alten Hired Mourners Drummer. Inspiriert sind sie von Alan Lomax’ Field Recordings, Gospel, dem Blues an den Crossroads, dem Leiden auf der falschen Seite der Bahnschienen, dem Chess Records Songbook usw. – you get the picture. Bis dato re-interpretieren sie zum grossen Teil Tunes, die schon auf den Baumwollfeldern um die Jahrhundertwende gesungen wurden, nehmen sich dabei aber jede Freiheit, um ihren Stempel aufzudrücken. Das Material reicht von heftigen/ausufernden Blues-Psych-Rockern über ein funkiges Wayfaring Stranger bis hin zu puren Acapella Tunes. Die drei Stimmen harmonieren fantastisch, jeder übernimmt mal die Leadvocals und die knappe Triobesetzung passt perfekt zum entschlackten Sound der in London gerade schwer angesagten Soulful Blues & Gospel-Truppe. Warum erzähle ich das alles? Weil die Band in Kürze auf Stag-O-Lee ihren ersten Tonträger veröffentlicht und weil man das am 11. März in London entsprechend feiern wird. Anfang März erscheint also Miraculous Mule – eine 6-Track/26-Minuten-EP, die nur auf 10“-Vinyl veröffentlicht wird. Noch dazu in einer limitierten Auflage von nur 500 Stück! In einer Blitzsession hat die Band zehn Songs aufgenommen, zu Hause die gröbsten Kanten abgeschliffen und schließlich beim Stag-man abgeliefert, der sich freut, daß Stag-O-Lee die Heimat dieser auch live tollen Truppe ist. Und wo wir gerade von „live“ sprechen. Am Freitag, den 11. März findet in London die große Releaseparty statt. Die Flüge sind preiswert und ein Wochenende in London kann ich nur jedem empfehlen. Ort der Veranstaltung ist das Alley Cat in der Denmark Street, also ziemlich im Zentrum der Stadt. Noch letztes Jahr hieß der Laden Peter Parker’s Rock & Roll Club, aber PP wurde geschasst und nun heißt die saucoole Kellerbar eben Alley Cat. Um 18.30 Uhr beginnt die Festivität mit einem akustischen Set im Regent Sounds Studio Guitar Shop, dem Instrumentenladen, der Fabulous Penetrators Gitarrist Crispin gehört und der exakt über dem Alley Cat liegt. Um 20 Uhr öffnen sich die Türen unten und zirka 2-3 Stunden später wird Miraculous Mule auftreten und die elektrischen Raketen zünden. Ankündigungen zufolge wird das eine ganz spektakuläre Sache werden. Vorher und nachher wird aufgelegt, mit dabei Captain Spangles Crystal Gathering und diverse Stag-O-Lee Allstars, unter anderem Prince R-man, der den Teebeuteln mal so richtig einheizen wird. See ya! (R-man)

Kommentare:

Whirlyjoe hat gesagt…

sehr schönes cover auch! ich bitte um reservierung einer 10-inch.

Anonym hat gesagt…

dennoch erlaube ich mir hier auf einen kleinen sympathischen belgischen (musik)film hinzuweisen der heute abend nach tracks auf arte gesendet wird: EX-DRUMMER
BadaBing!

K-Nut hat gesagt…

"sympathisch"???
...das habe ich als ziemlich kranken Scheiss in Erinnerung.

Whirlyjoe hat gesagt…

die kritiken damals haben auch eher den kranken aspekt hervorgehoben....

Anonym hat gesagt…

jaja...aber kinski mögen...
BadaBäd!