Samstag, 1. Februar 2014

Deep-Fried-Swamp-Funk-Country-Blues-Fieber!


Das ist er, der gute Tony Joe White. Homo Swampus, wenn es je einen gab. Durch einen Zufall bin ich wieder voll drauf. Meine Fresse! 40 Jahre aktivst Musik hören und noch immer wieder ist man manchmal aufgeregt wie ein 5-jähriger an Weihnachten. Da schreibt ein Facebook Kumpel, er würde gerade einen Swampy Blues mix hören, ein anderer Kumpel würde auch grad an einem arbeiten. Her damit, sage ich, und noch bevor ich einen Ton gehört habe, habe ich selber einen gemacht. Und das, meine Lieben, das ist das Größte zur Zeit! Es war eigentlich schon immer das Größte, wurde nur immer mal wieder von anderen Dingen überschattet. 

Ich bin ja mit Southern Rock groß geworden und von da aus ist es nicht weit bis zu Muscle Shoals und Soul und so. Hat man damals ja alles gekauft und geliebt. Bei mir kreiseln die alten Lieben immer wieder, mal tauchen sie ab, dann sind sie wieder da. Und gerade hat mich dieses greasy, deep-fried Zeug wieder so richtig gepackt. 

Mein Aufruf gilt jetzt denen, die davon auch infiziert sind oder waren. Ich brauche mehr Musik, gute Tunes, schön groovy wenn es geht, schwarz oder weiß ist dabei egal. Aus dem Süden der USA vorzugsweise (aber nicht zwingend - CCR kamen aus dem Großraum San Francisco), Blues darf gerne auch aus Chigaco kommen. Zeitlich sage ich mal Mitte der 70er, plus/minus 5 Jahre (aber auch da ist man flexibel). 

Ich nenne jetzt einfach mal ein paar Namen: Travis Wammack, Johnny Jenkins, CCR, Little Richard zur Reprise-Phase (großartige Born On The Bayou Version), Gregg Allman, Muddy Waters (Mitte der 70er), Alex Taylor (hat jemand Dinnertime?), Larry Jon Wilson, Link Wray (die Three-Track-Shack-Phase), Dr. John, Eric Quincy Tate, Little Feat, Sam Samudio, L.A. Getaway, Charlie Daniels, Jim Ford, erste Boz Scaggs, Charlie Rich, Bobbie Gentry usw. usf. - Country Got Soul, Delta Swamp Rock, Country Funk. 

Nun kenne ich nicht alles von oben erwähnten Künstlern und natürlich gibt es noch jede Menge mehr - von Rusty Kershaw über Waylon Jennings bis Joe South.

Bitte in den Comments melden (wenn hier noch jemand lebt) und gerne auch ganze Mixe schicken. Danke. (R-man)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

habe dir auf deine hotmail email was geschickt. nicht unbedingt reiner swamp, aber vielleicht passt es ja
gereon

BeeGee hat gesagt…

mir geht's mit dem Swamp Zeugs wie dir, einmal infiziert kriegt man's nicht mehr los ... Einer, den ich immer hören kann aus der Ecke ist Eddie Hinton.

Olaf hat gesagt…

Habe gerade Bobby Charles entdeckt… wird demnächst auf "light in the attic" wieder veröffentlicht.

Anonym hat gesagt…

Bei all den Namen läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Leider habe ich nicht die Zet einen Mix zusammenzustellen. Vor zwei Jahren habe ich folgende Vinyl LPs second hand erworben:
Sandra Rhodes - Where's Your Love Been
Travis Wammack - Not For Sale
Falls das jemand in seinen Mix miteinbeziehen will, gerne! Einfach hier melden und Mail-Adresse hinterlassen.
Günter Ramsauer

Tick, Trick und Track hat gesagt…

Danke für die Kommentare und Reaktionen... Und besonders dem Gereon, der Samstagnacht einige sehr brauchbare Tunes geschickt hat. Günter, wegen Sandra Rhodes schreib mir doch mal an chief (a) stag-o-lee.com - greets r-man